Wie funktioniert Microsoft InTune?

25.03.2021 | Lizenzen, Microsoft

Microsoft Intune ist ein cloudbasierter Dienst, der sich auf die Verwaltung mobiler Geräte (MDM) und mobiler Anwendungen (MAM) konzentriert. Wie Sie InTune für Ihr Unternehmen nutzen können, schauen wir uns in diesem Artikel genauer an.

Zentralisierte Verwaltung all Ihrer Geräte

Mit Microsoft InTune können Sie ganz einfach bestimmen, wie die Geräte Ihres Unternehmens – einschließlich aller Mobiltelefone, Tablets und Laptops – genutzt und verwaltet werden. Das heißt, Sie können ganz konkrete Richtlinien konfigurieren, um Anwendungen zu steuern oder beispielsweise verhindern, dass E-Mails an Personen außerhalb Ihrer Organisation gesendet werden können. Auf persönlichen Geräten sorgt Intune dafür, dass Ihre Unternehmensdaten geschützt bleiben, da Unternehmensdaten von persönlichen Daten isoliert werden können. 
Microsoft Intune unterstützt Sie folglich bei der Hardware-Inventarisierung und -wartung, bei der Software-Aktualisierung, beim Sicherheitsmanagement, beim Datenschutz und bei der Nutzerverwaltung – und das auf einer einheitlichen Plattform, die bereits in Microsoft 365 integriert ist.

Mit Microsoft InTune können Sie:

  • Zu 100 % in der Cloud arbeiten oder die Co-Verwaltung mit Configuration Manager und Intune wählen
  • Konkrete Regeln festlegen und Einstellungen konfigurieren für private und organisationseigene Geräte in Bezug auf Daten- und Netzwerkzugriff
  • Ihre Unternehmensinformationen schützen, indem Sie steuern, wie Benutzer auf Informationen zugreifen und diese freigeben können
  • Sicherstellen, dass Geräte und Apps mit all Ihren Sicherheitsanforderungen konform sind

So funktioniert das Verwalten von Geräten

InTune ermöglicht es Ihnen, die Geräte genau so zu verwalten, wie es für Ihren Use Case erforderlich ist. Primär lässt sich hier zwischen der Verwaltung von organisationseigenen und persönlichen Geräten unterscheiden.

Organisationseigene Geräte

Für organisationseigene Geräte benötigen Sie möglicherweise Vollzugriff auf Einstellungen, Features und Sicherheit. Bei diesem Ansatz werden die Geräte und die Benutzer dieser Geräte in Intune registriert. Nach der Registrierung erhalten sie Ihre Regeln und Einstellungen über Richtlinien, die in Intune konfiguriert sind. Beispielsweise können Sie Kennwort- und PIN-Anforderungen festlegen, eine VPN-Verbindung erstellen, den Bedrohungsschutz einrichten und vieles mehr.

Persönliche Geräte

Bei persönlichen Geräten oder BYOD-Geräten (Bring Your Own Devices) möchten die Benutzer möglicherweise nicht, dass die Administratoren ihrer Organisation über Vollzugriff verfügen. Weisen Sie den Benutzern bei diesem Ansatz Optionen zu. Beispielsweise registrieren Benutzer ihre Geräte, wenn sie Vollzugriff auf die Ressourcen Ihrer Organisation wünschen. Wenn diese Benutzer nur auf E-Mail oder Microsoft Teams zugreifen möchten, verwenden Sie Schutzrichtlinien, die mehrstufige Authentifizierung erfordern, um diese Apps zu verwenden.

Wie kann man Microsoft Intune lizenzieren?

Microsoft Intune ist Teil verschiedener Microsoft-365-Editionen. Unsere Experten beraten Sie gerne bei der Auswahl des passenden Microsoft-365-Plans für Ihr Unternehmen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Keine Neuigkeiten mehr verpassen: Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:

Mehr Wissen von Seidl Software:

6 Gründe, warum Unternehmen auf zentrale Softwarebeschaffung setzen

6 Gründe, warum Unternehmen auf zentrale Softwarebeschaffung setzen

Wie kauft Ihr Unternehmen Software ein? Bei unterschiedlichen Anbietern und Lieferanten? Eventuell mit unterschiedlichen Zahlungsmethoden und -vereinbarungen? Das alles geht auch einfacher und übersichtlicher – im Rahmen einer zentralen Softwarebeschaffung aus einer...

MACO: Mehr Produktivität für die Produktion

MACO: Mehr Produktivität für die Produktion

Das österreichische Erfolgsunternehmen MACO vertraute bei der Implementierung von Microsoft 365 auf die Expertise von Seidl Software. Die Tools von Microsoft 365 helfen dem weltweit führenden Produzenten von Fenster- und Türbeschlägen dabei, produktiver zu arbeiten...